01.01.2017 15:11 |

SGE Splitter Oktober 2016

Montag, 31.10.2016

+++ Frankfurt-Derby +++

Die Eintracht nutzt die Länderspielpause zu einem Freundschaftspiel. Am Donnerstag, den 10.November kommt es am Bornheimer Hang zum Derby gegen den Nachbarn FSV.

+++ Hector im Nebel +++

Michael Hector hat beim Training am Montag gefehlt. Grund: Der Jamaikaner aus England war im Londoner Nebel stecken geblieben. Der gebuchte Rückflug wurde gecancelt. „Das kann schon mal passieren“„ zeigte sich Trainer Niko Kovac milde, „wenn er wieder da ist, muss er die Einheit nachholen“.

+++ Meier am Dienstag +++

Erst am Dienstag wird Alexander Meier ins Mannschaftstraining zurückkehren. Am Montag hat der Kapitän, der wegen einer Gesässmuskelzerrung zwei Spiele pausieren musste, noch einmal individuell trainiert. Auch Ante Rebic und Danny Blum waren noch nicht mit auf dem Platz.

+++ Neuer Trainingsplatz +++

Erste Auswirkung  der Kovac-Schelte wegen der nicht optimalen Platzverhältnisse auf dem Trainingsgelände: Torwarttrainer Moppes Petz arbeitete zum ersten Mal mit den drei Keepern Lukas Hradecky, Heinz Lindner und Leon Bätge auf dem Platz hinter dem Kunstrasen. Damit werden die anderen Trainingsflächen hinter der Haupttribüne etwas entlastet.
 
Samstag, 29.10.2016

+++ Frei zur Belohnung +++

Zwei freie Tage hat Eintracht-Trainer Niko Kovac seinen Spielern nach der anstrengenden " englischen Woche" spendiert. "Die Jungs müssen im Kreis Ihrer Familie jetzt mal abschalten", sagt Kovac. Erst am Montag um 15 Uhr geht es weiter mit der Vorbereitung aufs Heimspiel gegen den 1.FC Köln.

+++ Meier arbeitet an der Rückkehr +++

Während die Mannschaft am Freitag in Mönchengladbach den nächsten Auswärtspunkt erkämpfte, hat Alexander Meier zu Hause an seinem Comeback gearbeitet. Mit Rehatrainer Martin Spohrer hat er am Freitag trainiert und auch für den Samstag war eine Einheit angesetzt. " Am Sonntag mache ich frei, ab Montag will ich wieder mit der Mannschaft trainieren", sagte der Kapitän , der an einer Gesäßmuskelzerrung laboriert.

Donnerstag, 27.10.2016

+++ Meier fehlt in Gladbach +++

Erneut ohne Alexander Meier muss die Eintracht am Freitag antreten. Der Kapitän fehlt in Mönchengladbach wegen einer Gesäßmuskelzerrung. Bei einem Test am Donnerstagvormittag war keine Besserung festgestellt worden.“ Da gehen wir kein Risiko ein“, sagte Trainer Niko Kovac.

Mittwoch, 26.10.2016


+++ Blum arbeitet fürs Comeback +++ +++ Training ohne Meier +++

Um 15 Uhr am Mittwoch geht es bei der Eintracht weiter, Auslaufen nach dem Pokalspiel ist angesagt. Nicht dabei sein kann Alexander Meier (Zerrung) , der neben intensiven Behandlungen nur individuell trainieren kann. Noch immer nicht hundertprozentig fit ist auch Ante Rebic.

+++ Freier Verkauf der Resttickets gegen Borussia Dortmund beginnt +++

Nach Ende der Vorkaufsfristen für Mitglieder von Eintracht Frankfurt e.V. und Dauerkarteninhaber sind für das Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund (Sa., 26.11.2016, 15:30 Uhr) noch ca. 3.500 Tickets verfügbar.
Die Resttickets sind ab morgen, Do., 27.10.2016, im freien Verkauf erhältlich. Alle Tickets sind (nach Verfügbarkeit, nach dem Prinzip “First come – First serve“), max. zwei Tickets pro Bestellung, im Online-Ticketshop unter http://www.eintracht.de/tickets/tageskarten/ (dort ab 07:00 Uhr), in den hauseigenen Fanshops Commerzbank-Arena, Riederwald, City (Sportarena), Eintracht Shop, im Partner-Fanshop WEMAG (Fulda) sowie in den offiziellen VVK-Agenturen (jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten) erhältlich.
 

Dienstag, 25.10.2016

+++ Kittel bereut seinen Wechsel nicht +++

Es ist eine besondere Rückkehr für Sonny Kittel: Das Eintracht-Eigengewächs spielt heute Abend mit seinem neuen Verein, dem FC Ingolstadt in Frankfurt. Dem Stadion, in dem Kittel auch wegen vieler Verletzungen nie richtig Fuß fassen konnte. Auch wenn die Ingolstädter momentan tief im Abstiegskampf festsitzen, ist der 23-Jahre alte Offensivmann, "sehr froh, in Ingolstadt zu sein", erzählt er im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Sein Fokus liege jetzt auf dem FCI, auch wenn er noch wahrnehme, was in Frankfurt passiert. Kittel sagt, er wolle nicht über seine Zeit bei der SGE reden, habe schöne und schlechte Momente gehabt. Bei einem möglichen Torerfolg heute Abend, wolle er aber verhalten jubeln.


+++ Kovac bescheinigt Vallejo Potenzial zur "großen Karriere" +++

Eintracht-Coach Nico Kovac ist augenscheinlich zufrieden mit seinem jungen Innenverteidiger Jesus Vallejo. Der erst 19 Jahre alte Vallejo war vor der Saison auf Leih-Basis von Real Madrid nach Frankfurt gewechselt. Jetzt ist er gesetzt in der SGE-Verteidigung, zeigt jede Woche gute Leistungen in der Bundesliga. Auch die Konkurrenz in Form von Michael Hector scheint vorerst abgehängt. Angesichts dieser tollen Entwicklung sagte Kovac gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Wenn er (Vallejo, Anmerk. d. Red.) gesund bleibt, wird er eine große Karriere machen."

Montag, 24.10.2016

+++ Geisterkulisse gegen Ingolstadt +++

Nur 6127 Eintrittskarten hat die Eintracht für das Pokalspiel am Dienstagabend (20.45 Uhr) bislang verkauft, darunter ganze 213 an den Gegner FC Ingolstadt. Die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen der Ausschreitungen in Magdeburg verhängten Strafen, unter anderem die Sperrung aller Stehplatzblöcke, und die zuschauerfeindliche Terminierung durch den DFB, sorgen damit für die geringste Kulisse seitdem die Eintracht in der neuen Arena spielt. „Das ist bieder, traurig und nicht angenehm“, sagt Trainer Niko Kovac zur „Geisterkulisse“, „es wird wie im Theater, da schauen sich die Zuschauer die Vorstellung an und klatschen hinterher.“ Der DFB freilich schadet damit seinem eigenen Produkt, aus einer Veranstaltung für Publikum wird eine für TV-Zuschauer.

Sonntag, 23.10.2016

+++ Heimschläfer +++

Trainer Niko Kovac will vor dem Pokalspiel am Dienstag (20.45 Uhr) gegen den FC Ingolstadt darauf verzichten, seine Mannschaft schon am Montag im Hotel zu versammeln. Die Spieler dürfen zu Hause schlafen, treffen sich erst am Dienstag im Mannschaftsquartier. „Ich habe Vertrauen zu den Jungs“, sagt Kovac, „sie wissen alle um unsere gute Ausgangsposition und wenn einer danebengreift, schadet er sich selbst und der Mannschaft“.

Samstag, 22.10.2016

+++ "Falsche" Farbe - toller Sieg +++

1.Sieg in Gelb: Nach der Niederlage von Freiburg, haben die neuen gelben Auswärtstrikots in Hamburg Glück gebracht. Dabei wollte die Eintracht eigentlich in rot-schwarz-schwarz spielen. Doch eine Stunde vor dem Anpfiff hatte Schiedsrichter Günter perl sein Veto eingelegt. Ihm war der Unterschied zum weiß-rot-blau des HSV nicht deutlich genug.

+++ Genießer-Wochenende +++

Um 12 Uhr am Samstag ist die Eintracht aus Hamburg zurückgeflogen. Um 14 Uhr war "Auslaufen" angesetzt. Danach war frei bis Sonntagnachmittag. "Es ist immer schön, wenn man freitags gewinnt", sagte Trainer Niko Kovac, "da kann man Wochenende so richtig genießen."

Freitag, 21.10.2016

+++ Eintracht spielt heute in gelb +++ +++ Die Austellung gegen den HSV +++ +++ Kovac setzt Meier auf die Bank +++

Ohne Alexander Meier beginnt die Eintracht in Hamburg. Ausgerechnet der Kapitän und Torjäger ist "Opfer" der von Trainer Niko Kovac angekündigten Rotation. Für ihn rückt der zuletzt so enttäuschende Branimr Hrgota ins Team.
 
Donnerstag, 20.10.2016


+++ Rebic: Jetzt doch ein Bänderriss +++

Hin und her bei Ante Rebic: Zunächst wurde die Verletzung am rechten Knöchel, die sich der Stürmer am Montag beim Training zugezogen hatte, als Bänderdehnung diagnostiziert. Am Donnerstag erklärte Trainer Niko Kovac nun, „dass ein Band gerissen ist“. Rebic muss nicht operiert werden, wird konservativ behandelt. „Vielleicht kann  er schon am Dienstag gegen Ingolstadt spielen“, sagt der Trainer.


+++ Russ wieder gesund +++

Riesenfreude bei der Eintracht: Die Ärzte haben nach einer intensiven Untersuchung "grünes Licht" für das Comeback von Marco Russ gegeben. Der Abwehrspieler war an Krebs erkrankt, gilt nun als "geheilt". Bis zur Wintervorbereitung im Januar in Abi Dhabi wird Russ ein individuelles Reha-Programm absolvieren und soll dann wieder mit der Mannschaft trainieren .

+++ Jugendspieler unterschreibt Profivertrag +++

Aymen Barkok erhält bei der Eintracht einen Profivertrag. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 18 Jahre alte Spieler aus der eigenen U19-Mannschaft unterschrieb bei Eintracht Frankfurt einen Profivertrag bis zum 30.06.2020. Der 1,88m große Aymen Barkok, dessen Hauptposition auf der rechten Seite liegt, hat marokkanische Wurzeln, besitzt aber auch die deutsche Staatsangehörigkeit. Geboren in Frankfurt, schloss er sich zunächst der SG Praunheim an, bevor er zu Rot-Weiß Frankfurt und von dort zu den Kickers nach Offenbach wechselte. In der Saison 2013/14 kam der Junioren-Nationalspieler (U16 und U17) zur Eintracht. In 43 übergreifenden Spielen der U17 und U19 absolvierte der Rechtsfuß 43 Spiele und erzielte dabei fünf Tore.

 

Mittwoch, 19.10.2016

+++ Rebic fehlt gegen den HSV +++

Ohne Ante Rebic wird die Eintracht am Freitag (20.30 Uhr) beim HSV antreten. Der Kroate brach am Mittwoch einen Trainingsversuch ab, nachdem er sich m Montag beim Training eine Knöchelverletzung zugezogen hatte.

+++ Früherer Frankfurt-Kapitän Amanatidis neuer Trainer in Saloniki +++

Der langjährige Bundesliga-Profi Ioannis Amanatidis ist neuer Trainer des griechischen Erstliga-Clubs Iraklis Saloniki. Der frühere Kapitän von Eintracht Frankfurt übernahm beim Tabellenletzten der griechischen Super League zunächst interimsweise die Nachfolge des zurückgetretenen Nikos Papadopoulos, gab der Verein am Mittwoch bekannt. Iraklis holte aus den ersten fünf Spielen der neuen Saison nur zwei Punkte. Der 34 Jahre alte Amanatidis war erst im Sommer als U20-Trainer zu dem Traditionsverein gewechselt. In seiner aktiven Karriere spielte er für die Eintracht, für den 1. FC Kaiserslautern, SpVgg Greuther Fürth und den VfB Stuttgart.

Dienstag, 18.10.2016

+++ Entwarnung bei Rebic +++

Dem ersten Schreck folgte am Tag darauf eine leichte Entwarnung: Ante Rebic hat sich bei seinem Trainingsunfall am Montag wohl keine gravierende Verletzung zugezogen. Das hat die Pressestelle der Frankfurter Eintracht bekanntgegeben. Eine genauere Diagnose war von der Eintracht nicht zu erfahren, vermutlich handelt es sich bei der Knöchelverletzung um einen Bänderdehnung. An diesem Mittwoch soll er wieder mit Lauftraining beginnen. Ob  Rebic am Freitag in Hamburg einsatzfähig sein wird, ist offen.  
    

+++ SGE: Aufsichtsrats-Vorsitzender zufrieden mit Leistungen +++

Wolfgang Steubing, Der Vorsitzende des Aufsichtsrates von Eintracht Frankfurt, zeigt sich im Interview mit der "Bild"-Zeitung zufrieden darüber, wie sich die SGE in dieser Saison bisher präsentiert. Man sei derzeit in ziemlich trockenen Tüchern, sagte er gegenüber dem Boulevardblatt. Elf Punkte zum jetzigen Zeitpunkt, dass hätte er vor der Saison blanko unterschrieben, so der 54 Jahre alte Steubing weiter. Lob gab es auch für Sportvorstand Fredi Bobic und Niko Kovac. Vor ihnen könne man nur der "Hut ziehen", sagte Steubing. Denn auch er sei sich anfangs nicht sicher gewesen, ob "das so klappt". Bedeutet: Ob eine damals neu zusammengestellte Eintracht so gut funktionieren könnte.

Montag, 17.10.2016

+++ So ein Pech: Rebic verletzt +++
 
Riesenschreck für die Eintracht beim Training am Montag: Kurz vor Ende des abschließenden Spielchens blieb Ante Rebic mit einem lauten Schmerzensschrei am Boden liegen. Bei einem Zweikampf mit Timothy Chandler war der rechte Fuß umgeknickt, das sah richtig böse aus. Rebic wurde auf dem Platz minutenlang behandelt, humpelte dann, gestützt von Betreuern mit einem dicken Verband vom Platz. „Das ist sehr ärgerlich“, sagte Trainer Niko Kovac, „aber gesunde Härte gehört zum Leistungssport und ist auch bei uns im Training eingekehrt.“ Eine genaue Diagnose liegt noch nicht vor, aber Rebics Einsatz beim Spiel am Freitag in Hamburg ist zumindest gefährdet.

+++ Klatschende Kiebitze +++
 
Beifall beim Training: Rund hundert Kiebitze haben geklatscht, als die Eintracht am Montag mit der Vorbereitung auf das HSV-Spiel begonnen hat.Alle Spieler waren an Bord. Auffallend: Michael Hector lief bei 16 Grad mit Handschuhe, Wollmütze und Schal auf.

 
Sonntag, 16.10.2016


+++ Freier Sonntag +++

Zur Belohnung für die starke Leistung gegen die Bayern hat Trainer Niko Kovac seinen Spieler den Sonntag freigegeben. Erstes Training der neuen Woche ist am Montag um 15 Uhr. Das nächste Spiel findet am Freitagabend beim Hamburger SV statt.

+++ Wichtiger Mittwoch +++

Wichtiger Tag für den an Krebs erkrankten Marco Russ: Am kommenden Mittwoch findet eine Kontroll-Untersuchung statt. Sind die Werte wie zuletzt im „grünen Bereich“ kann Russ danach wieder mit lockeren Aufbautraining beginnen.

+++ Zweiter Platzverweis +++

Die „gelb-rote „Karte für Szabolcs Huszti war schon der zweite Platzverweise für die Eintracht in dieser Saison. Kollege Lukas Hradecky kommentierte Husztis zweite gelbe Karte so: „Er wurde provoziert, aber der Gegner war klüger.“ Zuvor war Michael Hector mit „Rot“ gegen Schalke vom Platz geflogen.
 
Freitag, 14.10.2016

+++ Marsch zu Arena und Stimmungsboykott  +++

Wegen der Blocksperre durch das Urteil des DFB-Sportgerichts werden zum Bayern-Spiel nur 49 500 statt 51 500 Zuschauer in der Arena sein. Die ausgesperrten "Ultras" planen stattdessen einen Marsch vom Willy-Brandt-Platz zum Stadion. Eine offizielle Demonstration freilich wurde bei der Stadt Frankfurt nicht angemeldet. Große Teile der Anhänger des FC Bayern haben sich mir ihren Frankfurter Kollegen solidarisch erklärt und wollen ihre Mannschaft über eine Stunde lang nicht anfeuern.

+++ Hasebe auf die Bank +++

Mit Ausnahme der langzeitverletzten Spieler steht Trainer Niko Kovac der komplette Kader zur Verfügung. Vermutlich wird der Eintracht -Coach auf Makoto Hasebe verzichten, der wegen einer langen Länderspielreise nach Neuseeland erst am Donnerstag zurückgekehrt ist. So könnte die Eintracht beginnen : Hradecky - Chandler, Abraham, Hector, Vallejo, Oczipka - Mascarell, Huszti  - Fabian - Meier, Rebic (Seferovic).

+++Kovac sieht Chance gegen FC Bayern +++

Eintracht-Trainer Niko Kovac sieht für sein Team gegen Bayern München eine Chance - obwohl von den vergangenen 16 Bundesliga-Spielen gegen den Rekordmeister 13 verloren gingen. „Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und auch morgen punkten”, sagte der Frankfurter Trainer am Freitag. „Wir haben zu Hause schon sieben Punkte gegen sehr gute Gegner geholt - Bayern ist die Krönung.” Der deutsche Meister habe in dieser Saison Schwachstellen, erklärte der frühere Bayern-Profi Kovac. „Das haben wir in dieser Woche durchtrainiert und abgearbeitet. Wir werden nicht versuchen, auf Teufel komm' heraus zu stürmen. Aber wir wollen Nadelstiche setzen und den Bayern zeigen, dass wir da sind.” (dpa)

Donnerstag, 13.10.2016


+++ Ein müder Hase +++

Makoto Hasebe (32) ist am Donnerstag von seiner Länderspielreise nach Neuseeland zurückgekehrt. Mit der Mannschaft trainiert aber hat der Kapitän der japanischen Nationalmannschaft aber nicht, er blieb in der Kabine.„Hase ist müde“, sagte Trainer Niko Kovac, „das war eine richtige Odyssee.“ Wahrscheinlich wird Hasebe am Samstag beim Heimspiel gegen die Bayern nur auf der Bank sitzen. Alle anderen Spieler waren auf dem Platz und sind lauf Trainer Kovac „einsatzfähig“.


+++ Bobic glaubt an Chance gegen FC Bayern +++

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic glaubt trotz einer miserablen Bilanz gegen Bayern München an eine sportliche Chance gegen den deutschen Meister. „Es hätte auch keiner gedacht, dass wir gegen Schalke, Leverkusen oder Hertha punkten”, sagte der 44-Jährige dem „Kicker”. „Wir müssen gucken, dass wir einen außergewöhnlichen Tag haben, mit allen Facetten, die dazugehören. Da spielt die eigene mutige Leistung eine Rolle, aber auch der Faktor Glück, den man gegen eine so hochkarätige Truppe haben muss.” Die Frankfurter spielen am Samstag  gegen den FC Bayern. Gegen die Münchener sind sie seit 756 Minuten ohne Torerfolg und seit 2010 ohne Sieg.
 
Mittwoch, 12.10.2016

+++ Nationalspieler gesund und munter +++

Bis auf Makoto Hasebe sind alle Nationalspieler am Mittwoch gesund und munter ins Training bei der Eintracht zurückgelehrt. Trainer Niko Kovac hat in der ersten von drei geheimen Trainingseinheiten vor dem Bayern-Spiel am Samstag viel probiert, darunter mehrere Defensivtaktiken. Freilich haben einige Spieler, so Haris Seferovic, Shani Tarashaj  und Mijat Gacinovic, die am Vortag noch bei ihren Nationalmannschaften waren, nur leichte Laufeinheiten absolviert. Hasebe wird übrigens an diesem Donnerstag erwartet. Ob er dann nach zwei Länderspielen ins einer Heimat Japan und in Neuseeland fit genug fürs Spiel ist, will der Trainer am Freitag entscheiden.

+++ „Mutig, aber nicht doof“ +++

In seinem ersten Interview in dieser Saison hat Szabolcs Huszti vor zu viel Offensive im Spiel gegen die Bayern gewarnt. „Keiner will sechs, sieben Stück kriegen“, sagte der ehemalige ungarische Nationalspieler, „wir müssen mutig spielen, aber nicht doof.“
 
Dienstag, 11.10.2016

+++ Chandler freut sich auf Fabian +++

Die WM 2018 ist das Ziel von Eintracht-Verteidiger Timothy Chandler. Dies erklärte er nach der Rückkehr vom Länderspiel der USA in Kuba. Besonders freue er sich nun auf das Qualifikationsspiel gegen Mexiko und seinen Frankfurter Mannschaftskollegen Marco Fabian im November.

+++ Abschottung geht weiter +++

Ab Mittwoch trainiert die Eintracht wieder hinter verschlossenen Türen. Trainer Niko Kovac hat die geheimen Einheiten nun auf drei Tage ausgeweitet. Fans und Medienvertreter können in Zukunft in "normalen" Bundesligawochen" nur noch ein Tag beim Training zuschauen.
 
Montag, 10.10.2016

+++ Chandler zurück +++

Als erster Nationalspieler ist Timothy Chandler, der am Freitag mit den USA das politisch historische Süiel auf Kuba absolviert hat, ins Training zurückgekehrt. Am Dienstag sollen dann auch Lukas Hradecky und Marco Fabian wieder dabei sein. Bei der Einheit am Dienstag trat Omar Mascarell kürzer, trainierte mit dem Rehatrainer am Rande.

+++ Kovac erweitert medizinische Abteilung +++

Trainer Niko Kovac hat für Verstärkung für die medizinische Abteilung der Eintracht gesorgt. Osteopath Thorsten Ammann schaut ist bei allen Heimspielen und auch während der Trainingswoche öfters im Kreise der Adler, wie die BILD berichtet. Kovac und die Spieler sind von Ammann begeistert, weil er Tehnikewn verwende, die Masseure und Ärzte nicht haben, so Kovac zu BILD. Es wird sogar über eine Festanstellung nachgedacht im neuen Jahr, wie Bruno Hübner mitteilte.

+++ Fabian in guter Form +++

Marco Fabian hat seine herausragende Form auch bei der mexikanischen Nationalmannschaft bestätigt. Bei 2:1-Sieg gegen Neuseeland erzielte der 27-Jährige den Siegtreffer. Der Mittelfeldspieler wird am heutigen Montag zurückerwartet in Frankfurt.
 
Sonntag, 09.10.2016

+++ Training am Montag +++

Nach dem freien Wochenende wird die Eintracht am Montag die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstag gegen Bayern München aufnehmen. Trainer Niko Kovac hat den Trainingsrhythmus ein wenig umgestellt und die eigentlich für Dienstag geplante zweite Einheit eben auf Montag vorverlegt. Im Laufe der Woche werden dann auch die Nationalspieler zurückkehren, zuletzt am Donnerstag Makoto Hasebe.

+++ Bobic warnt vor "gefährlichem Programm" +++

In einem Gespräch bei "Sky Sport News" hat der Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic vor den nächsten Spielen der Eintracht (gegen Bayern, in Hamburg und in Mönchengladbach) gewarnt. "Das ist jetzt ein gefährliches Programm", sagt er, "ich hoffe, dass wir eine mögliche Krise noch hinauszögern können und noch einige Punkte sammeln." Zur Aufregung freilich sieht er keinen Grund. Bobic: "Wir haben jetzt diese zehn Punkte und damit sind wir im Soll."

Samstag, 08.10.2016

+++ Kritik an den Führungsspielern +++

Deutliche Kritik haben Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Niko Kovac nach der Niederlage von Freiburg an den Führungsspielern geübt. "Sie müssen das Zepter in die Hand nehmen – das kann der Trainer von außen nicht bewirken", sagte Bobic, "das hat uns gefehlt und das haben wir deshalb intern und in aller Ruhe angesprochen."

Die Spieler müssten mit dieser Kritik umgehen können. Bobic: "Wir haben ja keinen Spieler rausgesucht und ihn vernichtet, sondern betont, dass wir insgesamt mehr erwarten."

Freitag, 07.10.2016

+++ Huszti krank +++

Ohne Szabolcs Huszti wird die Eintracht das Freundschaftsspiel am Freitagabend beim SV Sandhausen bestreiten. Der Mittelfeldspieler hat sich wegen einer Erkältungskrankheit abgemeldet. Auch Johannes Flum kann nicht spielen, ihn plagen Achillessehnenprobleme. Trainer Niko Kovac wird insgesamt fünf A-Jugendspieler mit auf die kurze Reise nehmen.
 
Donnerstag, 06.10.2016

+++ Zwangspause für Danny Blum +++

Der nächste Ausfall bei der Eintracht. Die Verletzung, die sich Danny Blum am Mittwoch beim Training zugezogen hat, wurde inzwischen als Innenbandanriss im linken Knie diagnostiziert. Blum muss nicht operiert werden, fällt aber einige Wochen aus.

+++ Fabián und Chandler früher nach Hause +++

Erfolgreiche Gespräche hat die Eintracht mit den Nationaltrainern von Mexiko und Amerika geführt. Die Nationalspieler Marc Fabián und Timothy Chandler müssen jeweils nur das erste der beiden Länderspiele ihrer Nationalmannschaften absolvieren, können danach früher nach Frankfurt zurückkehren. Fabián spielt mit Mexiko im amerikanischen Nashville am Samstag gegen Neuseeland, Chandler am Freitag mit den USA in Havanna gegen Kuba.

+++ Termine angesetzt +++

Folgende Termine sind vom 13. bis 16. Spieltag für die Eintracht angesetzt worden:

So., 04.12.16, 17:30 Uhr: FC Augsburg – Eintracht Frankfurt
Fr., 09.12.16, 20:30 Uhr: Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim
Sa., 17.12.16, 18:30 Uhr: VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt
Di. 20.12.16, 20:00 Uhr: Eintracht Frankfurt – FSV Mainz 05
 
Mittwoch, 05.10.2016

+++ Strafe für Hübner +++

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro verurteilt. Hübner war beim Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen wegen "unsportlichen Verhaltens" von der Bank auf die Tribüne geschickt worden, nachdem er den Platz betreten hatte.

+++ Blum und Flum verletzt +++

Danny Blum hat sich am Mittwoch beim Training am Knie verletzt. „Das Bein war stabil, er ist nicht weggeknickt“, sagte Trainer Niko Kovac, „ich hoffe, es ist nicht so schlimm.“ Wegen Problemen an der Achillessehne fehlte Johannes Flum, wegen Krankheit Yanni Regäsel. Omar Mascarell, Ante Rebic und Joel Gerezgiher konnten nach Verletzungen wieder mit den Rehatrainern arbeiten.

+++ Krach zwischen Meier und Abraham +++

Ausgerechnet die beiden erfahrensten Spieler gerieten beim Trainingsspiel am Mittwoch aneinander. Nach einem harten Zweikampf war es zwischen David Abraham und Alexander Meier zu einer Schubserei gekommen. „Alles schon wieder vergessen“, sagte Meier später, „das war ganz harmlos, wir haben uns schon auf dem Platz wieder verstanden.“
 
Dienstag, 04.10.2016

+++ Rebic bricht Training ab +++

Ante Rebic hat am Dienstag das Training abgebrochen. Die Beckenkammprellung, zugezogen beim Auswärtspiel in Ingolstadt, war wieder aufgebrochen. „Die Schmerzen können noch, zwei, drei Monate dauern“, sagte Trainer Niko Kovac, „da muss er jetzt durch und auch mal Tabletten einwerfen“. Ebenfalls nicht trainieren konnte Omar Mascarell. Der Spanier hat sich in Freiburg eine Prellung zugezogen.

+++ Riesenlob für Vallejo +++

Für die Mannschaft gab es viel Kritik vom Trainer nach der 0:1-Niederlage von Freiburg: „Man darf verlieren, aber nicht so“, sagte Kovac, „das kann ich nicht akzeptieren“. Viel Lob gab es dagegen für Jesus Vallejo. Die Leistungen des 19 Jahre alten Spaniers seien „beeindruckend“. Weder als Trainer noch als Spieler habe er das schon mal so erlebt, sagte der Eintracht-Coach, „er ist sehr wissbegierig und hat die richtige Mentalität.“ Kovac prophezeite dem Verteidiger eine "große Karriere, wenn er gesund bleibt".

Montag, 03.10.2016

+++ Zeit für die Reservisten +++

Um 18 Uhr am Dienstagabend spielt die Eintracht beim KSV Klein-Karben. Der ehemalige Hessenligist ist inzwischen bis in die Kreisoberliga abgerutscht. Die Eintracht muss auf neun Nationalspieler verzichten, Gelegenheit für einige Reservisten wie Yanni Regäsel, Johannes Flum oder Branimir Hrgota wieder Spielpraxis zu sammeln.

Sonntag, 02.10.2016

+++ Sechsmal Training und zwei Spiele +++

Die Niederlage in Freiburg hat Niko Kovac ganz offenbar ziemlich verärgert. Für diese Woche hat der Trainer der Frankfurter Eintracht das volle Trainingsprogramm angesetzt, obwohl viele Spieler wegen Terminen mit ihren Nationalmannschaften gar nicht in Frankfurt sind. Es wird nach dem freien Montag bis einschließlich Samstag sechs Einheiten geben, dazu die beiden Freundschaftsspiele am Dienstag in Klein-Karben und am Freitag in Sandhausen.

+++ Waldlauf statt Ausradeln +++

Intensiver als gewohnt war schon das Auslaufen am Sonntag ausgefallen. Statt locker auszuradeln ging es für die nach der Niederlage von Freiburg frustrierten Eintracht-Profis in den Wald.

+++ Rätsel um Rebic +++

Verletzt oder nicht verletzt? Warum Ante Rebic beim Spiel in Freiburg nicht einmal im Kader gestanden hatte, ist weiter unklar. Während Rebic auf Instagram ein Foto mit einem vermeintlichen malträtierten Fuß postete, wollte dies keiner der Veranwtertlichen bestätigen. Vermutlich hat der kroatische Nationalspieler bei den Einheiten hinter verschlossneren Türen vor dem Freibiurg.Spoiel einfach nicht dies Anforderungen des Trainers erfüllt. Jedenfalls hat Rebic am Samstag und am Sonntag das normale Trainingsprogramm absolviert, am Spieltag gemeinsam mit den ebenfalls zu Hause gebliebenen Johannes Flum und Yanni Regäsel unter Reha-Trainer Martin Spohrer.

+++ Ohne Neun +++

Gleich neuen Profis sind in den nächsten Tagen mit ihren Nationalmannschaften unterwegs.

WM- Qualifikationsspiele bestreiten Lukas Hradecky mit Finnland gegen Island (06.10.in Reykjavik) und gegen Kroatien (09.10. in Tampere). Makoto Hasebe trifft mit Japan auf die Auswahl des Iraks (06.10.in Saitama) und auf Australien (11.10. in Melbourne). Taleb Tawatha tritt mit der Auswahl Israels gegen Mezedonien (06.10.) und Liechtenstein (09.10.) an. Haris Seferovic steht im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft gegen Ungarn (07.10. in Budapest) und gegen Andorra (10.10. in Andorra la Vella).

Für U21-Nationalmannschaften sind Mijat Gacinovic (Serbien) am 07.10 gegen Irland (in Waterford) und gegen Slowenien am 11.10. (Gornji Milanovic), Shani Tarashaj (Schweiz) am 07.10 in Norwegen sowie Jesús Vallejo (Spanien) am 05.10. in San Marino und am 10.10 gegen Estland (in Pontevedra) auf Reisen.

Internationale Freundschaftsspiele bestreiten Timothy Chandler mit den USA am 07.10. gegen Kuba (in Havanna) und am 11.10. gegen Neuseeland (in Washington) sowie Marco Fabian, der mit Mexiko gegen Neuseeland (08.10 in Nashville, Tennesse) und gegen Panama (11.10 in Chicago) spielt.

Samstag, 01.10.2016

+++ Eintracht startet mit Seferovic +++

Mit folgender Aufstellung beginnt die Eintracht ihr Spiel beim SC Freiburg: Hradecky - Chandler, Abraham, Vallejo, Oczipka, Hasebe, Mascarell, Huszti, Seferovic, Fabian, Meier

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welchem Bundesland liegt die Stadt München?: 

Weitere Artikel aus Aktuelle Meldungen

Eintracht-Splitter

Das Neueste aus dem Stadtwald

Das ist jetzt bei der Eintracht los

Eintracht Splitter

Weitere Artikel aus Aktuelle Meldungen

Rubrikenübersicht