09.10.2017 14:08 |

Eintracht Frankfurt: Die Eisenfüße im Lager der Eintracht

Die Eintracht hatte in ihrer Vereinsgeschichte viele harte, ehrliche Arbeiter, deren bester Freund nicht unbedingt der Ball war. Solche Spieler sind in einer erfolgreichen Mannschaft unabdingbar. Wir stellen euch die legendärsten Eisenfüße der Eintracht vor.

Was haben Carlos Zambrano, Werner Lorant und Uwe Bindewald gemeinsam? Sie alle zählen zu jener seltenen Spieler-Gattung, die sich für ihren Verein zerreißt und dem Gegner das Fürchten lehrt. Wir haben die größten Eisenfüße der Frankfurter Vereinsgeschichte zusammengetragen.

Die offensiven Spieler eines Teams genießen generell weit mehr Aufmerksamtkeit als die ehrlichen Arbeiter einer Mannschaft. Die Raubeine werden selten so beachtet wie die trickreichen Ballkünstler. Die Zuschauer sehen lieber Doppelpässe, Traumtore und Hackentricks, als Gerangel, Blutgrätschen und Plumpe Fouls. Die Verteidiger sind aber genauso wichtig in einer funktionierenden Mannschaft, wie die Edeltechnisker. Aus diesem Grund zeigen wir euch die besten und legendärsten Eisenfüße in der Vereinsgeschichte der Eintracht.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 4?: 

Weitere Artikel aus Eintracht Frankfurt

Marius Wolf, Matchwinner. Der Mittelfeldspieler erzielte das 2:2, das die Eintracht letztlich über die Zeit retten konnte.
Frankfurt
|
Eintracht Frankfurt

2:2 nach 0:2: Fußball zum Vorzeigen

Rubrikenübersicht