13.10.2017 14:12 | dpa

Frankfurt: Bahnhofsviertel: Dieb sperrt sich versehentlich in Auto ein

Frankfurt/Main Die automatische Türverriegelung eines Autos ist einem Dieb in Frankfurt zum Verhängnis geworden.

Einer Person werden Handschellen angelegt.
Einer Person werden Handschellen angelegt. Bild: Andreas Gebert/Archiv

Dumm gelaufen ist für einen 53-Jährigen in Frankfurt der Einbruch in ein Auto, in das er durch die automatische Türverriegelung eingeschlossen wurde. Der Mann hatte am Donnerstagabend im Bahnhofsviertel das unverschlossene Fahrzeug entdeckt und war eingestiegen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, verriegelten sich die Türen von selbst, während der verhinderte Dieb noch das Handschuhfach durchwühlte. Passanten wurden auf seine krampfhaften Versuche aufmerksam, aus dem Auto wieder herauszukommen. Sie riefen eine Streife der Stadtpolizei heran, die den 53-Jährigen nach dem Eintreffen des Autobesitzers am Ort des Geschehens vorübergehend festnahm.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 4?: 

Weitere Artikel aus Blaulicht

Symbolbild Krankenwagen
Frankfurt/Main
|
Frankfurter Bahnhofsviertel

29-Jähriger bei Streit mit abgeschlagener Flasche verletzt

Weitere Artikel aus Blaulicht

Schlitz/Fulda
|
Unfall im Vogelsbergkreis

Auto kracht in Traktor und zwei weitere Fahrzeuge

Symbolbild
Wiesbaden
|
Feuerwehr rückt aus

Einsatz wegen Eule

Rubrikenübersicht