21.04.2017 17:24 | dpa

Feuerwehr rettet Kalb aus Güllegrube

Willingen

Eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr". Foto: Armin Weigel/Archiv
Eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr". Foto: Armin Weigel/Archiv

Feuerwehrleute haben am Freitag in Nordhessen ein junges Kälbchen aus einer Güllegrube gerettet. Wie das Tierbaby in die Falle geriet, war zunächst unklar. Nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl trieben die Retter das verzweifelte Kalb in einen Verbindungsschacht, aus dem sie es dann herausheben konnten. Das Tier wurde zwar stark verschmutzt, blieb aber unversehrt. An der Rettungsaktion auf dem Bauernhof in Willingen beteiligten sich rund 25 freiwillige Feuerwehrleute. Das Nachrichtenportal „112-magazin.de” hatte über den Vorfall berichtet.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat eine Woche?: 

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Weitere Artikel aus Rhein-Main & Hessen

Neukirchen
|
Kleiner Kurort im Rotkäppchenland lockt mit Märchen und Historie

Hier wacht der Türmer

Schloss Vollrads
|
Graf Matuschka-Greiffenclau stirbt vor 20 Jahren

„Er hätte sich nicht umbringen müssen

Rubrikenübersicht