13.09.2017 10:58 | dpa

Verband: Stadtwerke spielen Schlüsselrolle für E-Mobilität

Frankfurt/Main

An einer Stromtankstelle im brandenburgischen Bernau wird ein BMW i3 aufgeladen.
An einer Stromtankstelle im brandenburgischen Bernau wird ein BMW i3 aufgeladen. Bild: Patrick Pleul/Archiv

Beim erhofften Durchbruch der Elektromobilität spielen die Stadtwerke nach Einschätzung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) eine Schlüsselrolle.

Schon heute seien sieben der zehn größten Betreiber von Ladeinfrastruktur in Deutschland kommunale Firmen, teilte der Verband am Mittwoch zur Automesse IAA in Frankfurt mit. Allerdings müssten die Bedingungen für den Um- und Ausbau der Stromverteilnetze und der Ladeinfrastruktur besser werden. Die Stadtwerke investierten Milliardensummen in die Zukunft, während die künftigen Geschäftsmodelle noch unklar seien.

Aus Sicht des VKU hat es auch Symbolkraft, wenn Stadtwerke beispielsweise Teile ihrer Busflotte auf Elektroantriebe umstellten. Das Signal an die Verbraucher sei, dass E-Mobilität funktioniere.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Aus wie vielen Bundesländern besteht Deutschland?: 

Weitere Artikel aus Wirtschaft

Weitere Artikel aus Wirtschaft

Über den Dächern von Frankfurt: Jürgen Weber, scheidender Vorstandschef der Sparda-Bank Hessen, mit seinem Vize Hans-Joachim Hellhake und dem künftigen Führungsteam aus Markus Müller, Michael Weidmann und Rüdiger Orth (von rechts nach links).
Frankfurt
|
Vorstandschef geht nach über 14 Jahren

Bei Sparda-Bank Hessen endet eine Ära

Rubrikenübersicht