12.10.2017 03:30 |

US-Sender mit deutschen Fans

Sie waren das Symbol des Rundfunks für die amerikanischen Streitkräfte: die drei weiß-roten, 86 Meter hohen Masten, die bis vor zweieinhalb Jahren auf einem Feld am Rand des Oberurseler Stadtteils Weißkirchen standen. Es waren die Sendemasten des American Forces Network (AFN). Doch nachdem der Sender Ende Mai 2013 seine Mittelwellenfrequenz abgeschaltet hatte, wurden sie nicht mehr benötigt. Daher wurden die Stahlmasten am Mittag des 23. April 2015 gesprengt.

Das geschah unter großem Interesse von Schaulustigen, haben sich doch längst nicht nur US-Bürger für den AFN interessiert. Auch viele Deutsche schalteten gern ein. Vor allem in den Nachkriegsjahren, als ihnen der AFN den Rock ’n’ Roll näherbrachte.

Der AFN war bereits 1943, während des Zweiten Weltkriegs, auf Sendung gegangen und hatte seine Europa-Zentrale nach dem Krieg lange in Frankfurt. Das Programm ist heute im Internet auf www.afneurope.net zu empfangen. she

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 

Weitere Artikel aus Vordertaunus

Dr.Cornelius Gurlitt, Petra Hummel und Dr. Christian Müller (v.l.) unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung.
Hochtaunus
|
Hochtaunus-Kliniken

Ein Mittel gegen Hausarzt-Schwund

Die Fahrzeuge stehen unter den Salzsilos bereit. Sobald das Wetter es erfordert, können sie befüllt werden und ihren Dienst starten.
Hochtaunus
|
Straßenmeisterei Usingen

Die Streusalz-Silos sind gefüllt

Weitere Artikel aus Vordertaunus

Weltenbummler on tour: Manfred und Roswitha Herrmann vor der Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi.
Steinbach
|
Weltenbummler

Wo es Cappuccino mit Goldstaub gibt

Bild der Verwüstung: Auf der Karibikinsel Saint Martin hat der Hurrikan Irma zahlreiche Gebäude zerstört.
Falkenstein
|
Partnerschaftskomitee

Spenden für „Irmas“ Opfer

Hurra, mein Buch ist wieder da. Autor Stefan Ohmeis freut sich über die zweite Auflage seines Werks über die Geschichte Kirdorfs.
Kirdorf
|
Buch von Stefan Ohmeis

Von Anfang an das Kirchdorf

Rubrikenübersicht